Freiwilligen Dienst

Ein Aufenthalt als Freiwillige/r  von Baobab
Immer wieder melden sich junge Leute, aber auch ältere Menschen, die bei uns ein Praktikum, ein soziales Jahr oder einen sonstigen freiwilligen Dienst absolvieren möchten. Grundsätzlich ist dies möglich, da es zur Bereicherung beider Seiten beiträgt und ein sinnvoller Beitrag zur Völkerverständigung ist.Die Mindestzeit für einen Aufenthalt beträgt sechs Monate, für SchulabgängerInnen zwölf Monate.
Bei Fachkräften machen wir eine Ausnahme und sie sind herzlich willkommen zur Weiterbildung unserer Mitarbeiter, auch wenn es nur für einen Monat ist.

Weltwärts

Anlaufstelle ist Frau Edith de Vos ghana@baobab-children.de und die „Freunde der Erziehungskunst“ Karlsruhe für Bewerbungen über Weltwärts. Menschen bis zu 28 Jahren können sich bei den „Freunden der Erziehungskunst“ in Karlsruhe für das Entsendeprogramm „Weltwärts“ der deutschen Bundesregierung bewerben. Dieses Programm hilft den Freiwilligen ihren Aufenthalt zu finanzieren, Bedingung ist allerdings ein Aufenthalt von mindestens zwölf Monaten im Entsendeland. Baobab freut sich ganz besonders über Berwerber, die nicht direkt von der Schule kommen, da unsere Aufgaben sehr anspruchsvoll sind.

Fachkräfte gesucht

Bewerber mit praktischen Vorraussetzungen (auch nach der Berufsausbildung) in den Bereichen Schreinerei, Nähen, Textildesign, Fahrradreparatur, Solarenergie, organischer Landbau, Physiotherapie, Sonderpädagogen sind ganz besonders herzlich willkommen – auch für kürzere Zeit. Auch ausgebildete LehrerInnen, SozialarbeiterInnen, TherapeutInnen finden bei uns genügend Aufgaben. Unsere Verwaltung und Buchhaltung kann auch jemanden gebrauchen, der/die in diesen Bereichen kundig ist. Unser Laden in Cape Coast braucht immer wieder jemanden, der/die sich etwas mit Marketing auskennt und die Vermarktung unserer Produkte hilft zu verbessern. Diese Einsätze sind dafür gedacht, die Ghanaer, die mit uns zusammenarbeiten, weiter zu bilden, damit sie diese Bereiche selbst in die Hand nehmen können.

Wir freuen uns vor allem über Freiwillige, die auch nach ihrem Aufenthalt in Ghana bereit sind, Baobab in Deutschland hinterher aktiv zu unterstützen: Mitarbeit in der deutschen Baobab Aktionsgruppe, Organisation von Veranstaltungen, Teilnahme an Märkten, Aufbau eines Online Shops, regelmäßige Vermarktung unserer Produkte, ganz allgemein Werbung für das Projekt und Fundraising.
Unsere Freiwilligen sind vorwiegend im Baobab Haus in Cape Coast oder im Volontärshaus im Baobab Ausbildungszentrum untergebracht .Es ist leider außerordentlich schwierig für uns Zimmer in Familien zu finden, da entweder die sanitären Bedingungen nicht ausreichend sind oder die Familien zu viel Geld für Kost und Logis verlangen. Alle Freiwilligen bezahlen 100,- € für Unterbringung und Verpflegung an Baobab.

Jeder Freiwillige, der nicht über Weltwärts kommt, bezahlt an die Organisation vor Antritt der Reise 200,- € Aufwandsentschädigung und schickt das unterschriebene Formular (wird bei Zusage mit der Volubroschüre zugeschickt) an Edith de Vos. Wir haben gerne Freiwillige vor Ort, aber es ist für uns auch eine Menge Arbeit damit verbunden, alle zufrieden zu stellen: Korrespondenz im Vorfeld-Beantworten der vielen Fragen, Abholen vom Flughafen, Einführung und Betreuung vor Ort, Organisation der privaten Projektvorstellungen von Freiwilligen, Einrichten und Renovierung der Räume, Betreuung im Krankheitsfall etc., etc. Nach einer Eingewöhnungsphase von einer Woche übernehmen Freiwillige ihre Aufgaben eigenständig, haben aber immer Menschen zur Seite, an die sie sich wenden können bei Fragen und Problemen. Wer Interesse hat zu uns zu kommen, bewirbt sich mit Lebenslauf/Photo und Motivationsschreiben bei Frau de Vos über E-Mail. Sie teilt dem/der Bewerber/in mit, welche Aufgabe für ihn/sie möglich wäre und worauf der/die Betreffende sich vorbereiten sollte. Die Freiwilligen sollten gesundheitlich stabil sein, da die Tropen mit ihrem anstrengenden Klima viel abverlangen. Es ist Pflicht zumindest für zwei Monate Malariaprophylaxe zu nehmen und die üblichen Impfungen sind Voraussetzung für einen Aufenthalt bei Baobab. Die Freizeit wird nach den Notwendigkeiten geplant und abgesprochen.

Besuch aus Deutschland kann nach Absprache empfangen werden. Besucher können gegen ein Entgeld in unserem Gästehaus im Zentrum oder im Baobab House in Cape Coast untergebracht werden. Telefonanrufe von oder nach Deutschland, Päckchen und Besuche sollten sich sehr in Grenzen halten, da der/die Freiwillige ja gekommen ist, um sich auf Afrika einzulassen und einfach mal Deutschland auszuschalten. Volontäre sollten etwas mitbringen, was sie vermitteln wollen und bereit sein zu lernen von den Menschen in Ghana. Voraussetzung ist die Bereitschaft, sich für die fremde Kultur zu öffnen und Verzicht zu üben, flexibel mit Notwendigkeiten vor Ort umzugehen, Selbstverständlichkeiten aus Europa über Bord zu werfen, auch schwierige Situationen durchstehen zu wollen, Initiative zu entwickeln und den Mut zu neuen Erfahrungen mitzubringen.
Unter diesen Voraussetzungen kann ein Aufenthalt fruchtbar für beide Seiten sein.
„Jede Begegnung, die deine Seele berührt, hinterlässt eine Spur, die nie ganz verweht!“